spacer
header
Startseite
Ihr Verein!
Mitglied werden!
Sammlungen
Bibliographie
Kunststücke
Biographien
WZ online
Jetzt online:
Aktuell 1 Gast online
 
Startseite arrow Veranstaltungen

Veranstaltungen
Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahresansicht Monatsansicht Wochenansicht Heute Suchen Zum ausgwählten Monat wechseln
Perlen, Ringe, Schlangenschwert - Das Fürstengrab in Fürstenberg Drucken
Freitag, 14. Juli 2017, 15:30 - 18:00 Aufrufe : 327

Perlen, Ringe, Schlangenschwert – Schätze edler Westfalen aus dem Sintfeld. Grabfunde aus dem 6. Jahrhundert“:

Sonderausstellung im alten Patrimonialgericht Fürstenberg

Freitag, 14. Juli 2017, 15.30 Uhr

Leitung: Marianne Moser M.A., Mariann Witt-Stuhr M.A.

Funde von der Grabung des Archäologen Daniel Bèrenger werden der Historischen Fürstenberg gGmbH für eine Sonderausstellung im Alten Gericht vom LWL Museum in der Kaiserpfalz und aus dem Fundus in Münster zur Verfügung gestellt. Aus einem Fürstengrab stammt die gesamte Waffenausstattung eines fränkischen Kriegers, darunter ein Ringschwert. Durch die Schmiedetechnik bedingt, schimmerte die blanke Schneide so, dass es schien, als ob ein Wurm oder eine Schlange daran empor gleiten würde: "Am Heft ist ein Ring und Herz in der Klinge. Schrecken in der Spitze vor dem, der es schwingt. Die Schneide birgt einen blutigen Wurm, aber am Stichblatt wirft die Natter den Schweif", heißt es in einer mittelalterlichen Sagensammlung.Die Klinge gehörte einem Toten, dessen Nachfahren bei den Grabbeigaben an nichts gespart hatten: Da lag alles mit drin, was im Frühmittelalter an Statussymbolen zu haben war. Um 600 n. C. kann der Krieger einem beliebigen germanischen Stamm der Zeit der Völkerwanderung angehören. Er kann Franke oder Sachse sein. Der Adelige vom Sintfeld, so steht fest, hatte sein Landgut auf Vesperthe oder in Zinsdorf, verbrachte dort seinen Lebensabend und wurde nach seinem Tod mit Waffen und Pferd begraben. Auf den Friedhof waren Bauarbeiter beim Aushub eines Grabens für die Gasleitung von Fürstenberg nach Wünnenberg gestoßen. Dabei fanden sie bunte Glasperlen. Sie gehörten zum Grab eines 14-jährigen Mädchens. Aufgereiht ergeben die Glasperlen eine wertvolle Halskette.

Im Anschluss an den Ausstellungsbesuch gibt es noch eine „Führung auf rechts-geschichtlichen Spuren“. Zu sehen sind u.a.:Das alte Gericht von 1736 mit Freitreppe und Eingangsportal steht in Fürstenberg im Zentrum eines Ensembles herrschaftlicher Bauten. Original erhalten ist im Kellergeschoss der Zellentrakt des Gefängnisses. Unter dem Titel „Macht und Ordnung – Recht und Gerechtigkeit“ wird im Erdgeschoss die Rechts- und Sozialgeschichte im Fürstbistum Paderborn vorgestellt und veranschaulicht.
s Schloss der Grafen von Westphalen, als Gerichtsherrn von Fürstenberg, entstand am Ende des 18. Jh. und wurde als fürstbischöfliche Sommerresidenz geplant. Das zweigeschossige Schloss mit zwei Pavillons öffnet sich nach Süden zur freien Landschaft hin.


Auf dem vormals kahlen Bergplateau wurde ein großzügiger Landschaftsgarten mit verschiedenen Laub- und Nadelgehölzen gestaltet. Der geometrische Garten auf der Nordseite des Gebäudes und die gärtnerischen Anlagen unmittelbar am Schloss werden intensiv gepflegt. Die äußeren Reihen der Lindenpflanzung auf der "Esplanade" hat man in den letzten Jahren nachgepflanzt. In den Anlagen finden sich noch einige dendrologische Raritäten des 19. Jahrhunderts, u. a. ein gefleckter Ahorn mit gelb-grün gestreiften Blättern und ein eindrucksvoller Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum).


Es wird kein Bus eingesetzt. Wer eine Mitfahrgelegenheit ab Paderborn benötigt, bitte bei der Anmeldung mitteilen.

Treffpunkt: 15.15 Uhr, Altes Patrimonialgericht Fürstenberg Am Schlosspark 33181 Fürstenberg, 15.30 Uhr Beginn der Führung 

Teilnahmegebühr: 5 € (Nicht-Mitglieder: 7 €)

Anmeldungen bis Donnerstag, 6. Juli 2017, schriftlich beim Verein Pontanusstr. 55 (Stadtarchiv), 33095 Paderborn, gegen Abbuchung (nur Vereinsmitglieder) oder Überweisung, Tel.: 05251/88-1943

Ort: Altes Gericht Fürstenberg,Am Schlosspark 5, 33181 Fürstenberg

Zurück

spacer
Veranstaltungen
« < November 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Homepage zu Favoriten
Seite zu Favoriten
Als Startseite
Text
Larger FontSmaller Font

 
© 2017 Altertumsverein Paderborn e. V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer