spacer
header
Startseite
Ihr Verein!
Mitglied werden!
Sammlungen
Bibliographie
Kunststücke
Biographien
WZ online
Jetzt online:
 
Startseite arrow Veranstaltungen

Veranstaltungen
Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahresansicht Monatsansicht Wochenansicht Heute Suchen Zum ausgwählten Monat wechseln
Archäologische Lehrwanderung Auf den Spuren des Ramsbecker Bergbaus Drucken
Samstag, 6. Juli 2013, 11:00 - 17:00 Aufrufe : 1515
Archäologische Lehrwanderung
Auf den Spuren des Ramsbecker Bergbaus
 
Samstag, 6. Juli 2013 11.00 Uhr–ca.17.00 Uhr
Treffpunkt: Bestwig-Ramsbeck, katholische Pfarrkirche St. Margaretha, Schulstraße

Leitung:
Marianne Moser M. A.,
 
Führungen: Alfred Braun, Vorsitzender des Fördervereins Sauerländer Besucherbergwerk Bestwig-Ramsbeck e.V., und Florian Franke, Museumsleiter des Besucherbergwerks Ramsbeck
 
Zu den Zielen der Lehrwanderung:
geführte Wanderung über den Bergbauwanderweg rund um Ramsbeck
.
Der Wanderweg erschließt zahlreiche Relikte des ehemaligen Blei- und Zinkbergbaus in Ramsbeck: Gebäude, Stollen und anderes mehr. Hinweistafeln informieren in Schrift und Bild über die Geschichte der einzelnen Stationen. Wir werden nicht den gesamten Bergbauwanderweg begehen, sondern nur eine Teilstrecke. Die eigentliche Wanderung endet zwischen 14.00 und 15.00 Uhr am Besucherbergwerk Ramsbeck, Glück-Auf-Straße 3, wo in der Museumsgastronomie Zur Lore zunächst Gelegenheit zur Stärkung besteht.
 
Danach schließt sich eine Führung durch das Museum an, deren Höhepunkte eine Einfahrt in den Berg mit der historischen Grubenbahn und ein Aufenthalt unter Tage bilden.

Seit 1518 ist der Blei- und Zinkerzbergbau in Ramsbeck urkundlich belegt, wahrscheinlich ist er aber älter. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts schlossen sich viele Kleinbetriebe aus Rentabilitätsgründen zur Ramsbecker Gewerkschaft zusammen, um die Jahrhundertmitte gingen die Grubenfelder an den Rheinisch-Westfälischen Bergwerksverein über.
 
Kurzzeitig waren über 2.000 Bergleute in Ramsbeck beschäftigt. Hoffnungen auf die Entwicklung des Ortes zu einem Industriezentrum von europäischem Rang erfüllten sich jedoch nicht. Zwischen 1843 und dem Beginn der 1970er Jahre stieg die jährliche Erz-Fördermenge von 851 auf 500.000 bis 600.000 Tonnen an. Trotz erheblichen Erzpotentials und hoher Förderleistungen pro Mann musste das Bergwerk 1974 schließen, da der Metallgehalt des Ramsbecker Erzes zu gering ist.Nach der Schließung wurde die Anlage in ein Bergbaumuseum mit Besucherbergwerk umgewandelt, sie steht unter Denkmalschutz.
(Nach: Homepage des Sauerländischen Besucherbergwerks Ramsbeck)
 
Kinder sind herzlich willkommen!
 
Wichtige Hinweise:
Zu dieser Veranstaltung wird kein Bus eingesetzt,
die Teilnehmer reisen eigenständig an (Treffpunkt und Uhrzeit s. o.). Von Paderborn aus können Fahrgemeinschaften gebildet werden.
Abfahrtszeit und Ort:
9.45 Uhr, Stadtarchiv Paderborn, Pontanusstraße 55, 33102 Paderborn.
 
Festes Schuhwerk wird dringend empfohlen. Auch Wanderstöcke und Marschverpflegung im Rucksack können von Nutzen sein. Unterwegs werden auf einem Rastplatz Getränke zur Verfügung stehen. Die Temperatur im Bergwerk beträgt 12° C, bitte stellen Sie sich kleidungsmäßig darauf ein!

Teilnahmegebühr:
Erwachsene 15,00 €,
Mitfahrer einer Fahrgemeinschaft 25,00 €,
Kinder kostenlos
 
Verzehrkosten sind selbst zu tragen.
Anmeldungen bis Montag, 1. Juli 2013, schriftlich oder telefonisch nur
bei der Vereinsgeschäftsstelle, Pontanusstraße 55 (Stadtarchiv), 33095
Paderborn , Tel.: 05251/88 - 1595

 

Zurück

spacer
Veranstaltungen
« < November 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Homepage zu Favoriten
Seite zu Favoriten
Als Startseite
Text
Larger FontSmaller Font

 
© 2017 Altertumsverein Paderborn e. V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer