spacer
header
Startseite
Ihr Verein!
Mitglied werden!
Sammlungen
Bibliographie
Kunststücke
Biographien
WZ online
Jetzt online:
 
Startseite arrow Veranstaltungen

Veranstaltungen
Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahresansicht Monatsansicht Wochenansicht Heute Suchen Zum ausgwählten Monat wechseln
Westfalen und seine Bischofssitze im langen 10. Jahrhundert Drucken
Dienstag, 6. März 2012, 19:30 - 21:00 Aufrufe : 2089

Am Dienstag, 6. März 2012, hält Dr. Martin Kroker (Leiter des Museums in der Kaiserpfalz Paderborn) im Rahmen der Vortragsreihe des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens um 19.30 Uhr einen Vortrag über "Westfalen und seine Bischofssitze im langen 10. Jahrhundert".

 

 

Image
Rekonstruktion des Mindener Domes im 10. Jhdt., aus Stiegemann/Kroker 2009.

 

Die Veranstaltung findet in der Theologischen Fakultät Paderborn (Kamp 6, Hörsaal 2) statt. Das 10. Jahrhundert beginnt aus der Sicht der Schriftquellen als eine an Nachrichten arme und dunkle Epoche. Gerade die Archäologie kann für diese Zeit wertvolle Erkenntnisse liefern: Der Archäologe Dr. Martin Kroker (Paderborn) stellt die Entwicklung der westfälischen und sächsischen Bischofsitze im „langen 10. Jahrhundert“ vor. Der Vortrag setzt sich mit der Frage auseinander, ob die inneren und äußeren Krisen, die mit dem Zerfall des Karolingerreiches, den Einfällen der Wikinger und der Ungarn einhergingen, auch spürbare Auswirkungen auf die Entwicklung der norddeutschen Bischofsstädte hatten. Archäologische und baugeschichtliche Quellen sind hier unverzichtbare Ergänzungen zu den wenigen Schriftquellen.

Ort: Theologische Fakultät Paderborn, Kamp 6, Hörsaal 2.

Zurück

spacer
Veranstaltungen
« < November 2017 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
Homepage zu Favoriten
Seite zu Favoriten
Als Startseite
Text
Larger FontSmaller Font

 
© 2017 Altertumsverein Paderborn e. V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
spacer